Rechenzentrum

Standort unseres Rechenzentrums

51063 Köln, Am Springborn 1 / Ecke Cottbuser Str.
Direkter Anschluss an die A3
Zentral und verkehrsgünstig gelegen

  • Doppelböden
  • Automatische Alarmanlage
  • Feuermeldeanlage mit direkter Anbindung zur Feuerwehr
  • Argongaslöschanlage
  • Videoüberwachungssystem
  • Dieselgeneratoren 550.000 VA / 8000 Liter Tank
  • Redundantes Glasfasernetzwerk
  • USV: 250.000 VA
  • Leistungsfähige Klimatechnik ( 5 redundante Klimageräte )
  • Carrierneutrale Anbindung möglich

Brandschutz

Umfangreiche Brandschutzmaßnahmen sorgen für einen optimalen Schutz ihrer eingestellten Hardware.

Wird durch die Brandfrüherkennung ein Voralarm ausgelöst, wird automatisch die Außenluftzufuhr abgeschaltet, um eine weitere Zufuhr von Sauerstoff zu verhindern. Sollten zwei optische Rauchmelder Rauch detektieren wird sofort ein Hauptalarm ausgelöst.

Bei einem Hauptalarm wird der betreffende Raum mit dem Löschgas Argon geflutet. Dieses Gas verdrängt den Sauerstoff und ist für Menschen und Server unschädlich. Das Feuer wird dadurch gelöscht und ein erneutes Wiederaufflammen ist durch die Argongaskonzentration ausgeschlossen.

Anbindung zur Feuerwehr

Die Brandmeldeanlage ist direkt an die Berufsfeuerwehr Köln angebunden, dies garantiert schnellstmögliches Eingreifen im Ernstfall.

Brandmeldeanlage überwacht alle Räume, auch Büro und Lagerflächen
Alle Räume in F90 Bauweise
direkte Aufschaltung der Brandmeldeanlage auf die Berufsfeuerwehr Köln
Argon Gas Löschanlage in den Serverräumen

Klimatisierung

Fünf redundante Klimaschränke sorgen für eine konstante Temperatur zwischen 21 und 24 Grad und eine kontrollierte Luftfeuchtigkeit im Serverraum.

Alle Klimaschränke werden rund um die Uhr über das Gebäudeleitsystem überwacht.

Das Redundanzkonzept erlaubt den Ausfall von bis zu zwei Klimaschränken bei einer Außentemperatur von 30 Grad.

  • Bis zu 7 kW Kühlleistung pro m² im Datacenter
  • Redundante Klimaschränke
  • 24/7 Überwachung der Klimatechnik
  • Wartungsvertrag mit 24/7 Störungsbeseitigung
  • umweltfreundliche Klimatisierung durch teilweise Nutzung von freier Kühlung
  • ozonfreundliche Kältemittel in allen Klimaanlagen

Das Surfplanet GmbH Rechenzentrum ist über eine 10kV Ringleitung mit dem Stromnetz der Rheinenergie AG verbunden. Alle Verbraucher im Rechenzentrum sind über eine Online USV Anlage mit dem Stromnetz verbunden. Bei einem Ausfall der Energieversorgung werden die Verbraucher unterbrechungsfrei aus den USV Batterien weiter versorgt. Sollte die Unterbrechung der Energieversorgung länger als 15 Sekunden bestehen wird der vorgewärmte Dieselgenerator gestartet, welcher dann die Energieversorgung übernimmt.
Surfplanet gewährleistet die Unterbrechungsfreie Stromversorgung mit Akkumulatoren im getrennten Battrieraum und mit Dieselgeneratoren, die sich wiederum in separaten Räumen befinden.

Die Akkumulatoren führen bei einem Stromausfall solange Energie zu, bis die Diesel-Aggregate der Firma MAN angelaufen sind und die Last übernehmen können.

Die Surfplanet GmbH bezieht 100% ihres Strombedarfes von der Naturenergie AG, die Stromerzeugung erfolgt zu 100% CO2 neutral.
Details

  • Versorgung über die Naturenergie AG zu 100% CO2-neutral und garantiert Atomstromfrei.
  • 550.000 VA Transformator
  • 2x 250.000 VA USV Anlage im Online Betrieb, die Verbraucher werden immer über die USV Anlage versorgt
  • 550.000 VA Notstromgenerator
  • Umschaltzeit: 0,00 sec
  • Treibstoffvorrat für ca. 72 Stunden bei Vollast
  • Liefervertrag für Dieselkraftstoff um längere Stromausfälle zu überbrücken
  • ständige Überwachung der Anlage über EDV
  • regelmäßige zertifizierte Überprüfung der USV und Generatoranlagen